Die Zahl der Ehescheidungen lag seit dem Jahr 2000 in Deutschland bei einer Anzahl von etwa 194.000 bis 214.000 pro Jahr. Spätestens mit dem Wunsch, eine Ehescheidung einzuleiten treten Rechtsfragen auf. Unterhaltsfragen, Zugewinnproblematiken, Fragen im Zusammenhang mit aus der Ehe hervorgegangenen Kindern sind nur ein kleiner Auszug dessen, womit sich Ehepaare bei einer Scheidung auseinandersetzen müssen.

Nicht selten kommt es dabei zu persönlichen und emotional geführten Auseinandersetzungen. In der Regel lassen sich solche Streitigkeiten nur noch dann abschließend sinnvoll und wirtschaftlich angemessen regeln, wenn rechtskundiger Rat eines Anwalts mit dem erforderlichen emotionalen Abstand eingeholt wird. Dies ist für uns Grund genug, Sie bei sämtlichen Fragen und Problemen im familienrechtlichen Bereich zu unterstützen.

Aber auch vorbeugende Maßnahmen sind lohnenswert. Natürlich ist es von Vorteil, wenn Sie bereits im Vorfeld Vorsorge für den bedauerlichen Fall des Scheiterns einer Ehe oder Beziehung treffen möchten. So können wir Ihnen zum Beispiel bei der Gestaltung von einem auf Ihre Bedürfnisse angepassten Ehevertrag behilflich sein.

Da das Familienrecht vielschichtig ist, sind die angeführten Beispiele natürlich nicht abschließend zu verstehen. Zu Ihrer persönlichen Problematik beraten wir Sie individuell, wenn Sie uns Ihre Situation geschildert haben.